Startseite

Anwaltskosten im Staatsangehörigkeitsrecht

Zeithonorar

Grundsätzlich kann stets eine Abrechnung nach Zeitaufwand vereinbart werden, regelmäßig wird hier ein Honorar in Höhe von 220,00-240,00 € zzgl. MwSt. (261,80-285,60 € inkl. 19 % MwSt.) zu berechnen sein.

Verständlicherweise besteht seitens der Mandanten häufig der Wunsch, eine feste Summe für die Berechnung der anwaltlichen Tätigkeit genannt zu bekommen ("flat fees – no runaway legal bills"). Diesem Wunsch kann durch die Vereinbarung eines Pauschalhonorars Rechnung getragen werden.

Pauschalhonorar

Ab 01.01.2020 werden von mir nachstehende Pauschalhonorare (Beträge inkl. MwSt.) vorgeschlagen:

Vertretung im Antragsverfahren (z.B. Einbürgerung, Beibehaltensgenehmigung, Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises)  
-1- Antragsteller/in 1.000,00 €
-2- oder mehr Antragsteller/innen (z.B. bei Miteinbürgerung von Ehegatten/Kindern) 1.500,00 €
Anwaltliche Wahrnehmung von Behördenterminen (nur im Landkreis Konstanz, je Termin, zzgl. Reisekosten) 250,00 €

Im Antragsverfahren erfolgt – anders als im Rechtsmittelverfahren (Widerspruch/Klage) – nie eine Kostenerstattung von behördlicher Seite!

Vertretung im Widerspruchsverfahren  
-1- Antragsteller/in 1.000,00 €
-2- oder mehr Antragsteller/innen 1.500,00 €
Anwaltliche Wahrnehmung von Behördenterminen (nur im Landkreis Konstanz, je Termin, zzgl. Reisekosten) 250,00 €

Die Behörde hat auch bei einem erfolgreichen Widerspruch nicht mehr als die gesetzlichen Gebühren zu erstatten!

Vertretung im Klageverfahren  
-1- Kläger/in 1.500,00 €
-2- oder mehr Kläger/innen 2.000,00 €
Anwaltliche Teilnahme an der mündlichen Verhandlung (je Verhandlungstag, zzgl. Reisekosten) 1.000,00 €

Die Behörde hat auch bei deren Unterliegen im Klageverfahren nicht mehr als die gesetzlichen Gebühren zu erstatten!

  Bild (Justitia - Deutsche Gesetze): Susann von Wolffersdorff / pixelio.de